Zum zweiten Mal führte der Tauch-Club Jona-Rapperswil eine Cocktail Bar am Seenachtsfest. Dank den guten Vorarbeiten aus den Reihen der Mitgliedern wollten wir am späten Freitagnachmittag mit dem Aufbau des Partyzeltes und der Bar beginnen. Leider spielte das Fest-OK nicht ganz mit, stand doch auf unserem Platz bereits ein anderes Zelt. Nach kurzen Abklärungen und einigen Natel-gesprächen konnte Peter endlich den Start für den Aufbau geben. Das Problem war jetzt nur noch der Strom. Unsere Friteuse brauchte ziemlich „Dampf“ und musste deshalb eine separate Zuleitung haben. Doch mit „Vitamin B“ lässt sich ja einiges machen! Nachdem nun auch die letzten Glühbirnen eingeschraubt waren, haben sich die Barkeeper an die Arbeit gemacht. Noch bevor die Drinks kühlgestellt werden konnten, kamen auch schon die ersten Gäste. Ein warmer Sommerabend, eine tolle Stimmung und eine riesen Menschenmenge, da kommt ja was auf uns zu! Und es kam was auf uns zu! Die Gäste hatten schon lange keinen Platz mehr im Zelt und doch konnten wir den Caipirinha literweise verkaufen. Am Samstag hiess es dann erst einmal alle Bestände wieder auffüllen. Der Samstagnachmittag war zu heiss für einen Barbetrieb und so konnten wir der High Diving Show gegenüber zusehen. Kaum wurde das Klima etwas angenehmer kamen die Festbesucher in Scharen um das Feuerwerk hautnah zu erleben. Wir hätten keinen besseren Standort für unser Zelt haben können. Da der Seedamm gesperrt war, konzentrierte sich der Besucherstrom rund um unsere Bar. Der Sonntag verlief dann relativ ruhig, man konnte sagen, dass dies ein richtiger Familientag war. Am frühen Abend trafen sich wiederum einige Helfer, um die Bar und das Zelt abzuräumen und alles wieder zu versorgen.

Der Vorstand des TC bedankt sich bei allen Barkeepern und Helfern für Ihren enormen Einsatz, denn nur so war es möglich einen so guten Umsatz zu erzielen.

Als Abschluss des Seenachtsfestes wurden alle Helfer am Freitag, den 17. November zum Fondueplausch auf den Greifensee eingeladen.

Irène